Flugpaten sind tierliebe Menschen die auf Ihrem Urlaubs- oder Geschäftsflug Hunde oder Katzen als zusätzliches "Gepäckstück" mitnehmen oder schöner gesagt, die einen Vierbeiner in sein neues zu Hause begleiten. Es entstehen den Flugpaten dabei natürlich keinerlei Kosten. Die Vierbeiner, die "transportiert" bzw. "begleitet" werden wollen, haben meist über das Internet schon in Deutschland, der Schweiz, Österreich oder Holland ein neues zu Jause bzw. Pflegestelle gefunden.

Es ist wirklich ganz einfach, hier zu helfen: Wenn Sie einen Vierbeiner mitnehmen möchten, melden Sie sich bitte möglichst rechtzeitig vor Ihrem Abflug aus Spanien bei competa-online (info@competa-online.de) oder direkt bei Hundeherzen Apariv (kontakt@hundeherzen-apariv.org), damit die freiwilligen Helfer von Hundeherzen Apariv das Tier für die Ausreise vorbereiten können. Neben den notwendigen Impfungen, dem obligatorischen Chip, dem Gesundheitszeugnis und dem Reisepaß muß der Vierbeiner für den Flug des Flugpaten natürlich angemeldet werden. Leider kommt es aber immer mal wieder vor, daß kein Transportplatz für den Hund im Flugzeug mehr frei ist. Und Fluggesellschaften wie Ryan Air nehmen gar keine Tiere mit. Die Organisationsarbeit und Kosten für den Transport des Vierbeiners werden natürlich von Hundeherzen Apariv übernommen. Der Vierbeiner wird als "Gepäckstück" für den Flugpaten natürlich völlig kostenlos bei der jeweiligen Fluggesellschaft angemeldet.

Der Vierbeiner wartet in seiner Box zusammen mit einem der freiwilligen Helfer von Hundeherzen Apariv am Flughafen in Málaga auf den Flugpaten. Der Helfer hilft beim Einchecken des Tieres und zahlt die Kosten für das "Übergepäck" des Vierbeiners, der im klimatisiertem Laderaum des Flugzeugs mitfliegt. Der Flugpate muß nur die Papiere wie Impfausweis und Gesundheitszeugnis im Handgepäck mitnehmen und am Zielflughafen sein Gepäck mit dem Wagen vom Band und dann vom Sperrgepäckschalter (ist überall groß angeschrieben) die Box mit dem Vierbeiner abholen. Am Zoll kann es dabei vorkommen, daß die Papiere des Vierbeiners geprüft werden, was aber eine reine Formsache ist.

Einer der freiwilligen Helfer von Hundeherzen Apariv und meistens auch die neue Familie des Vierbeiners warten schon erwartungsvoll am Zielflughafen auf Sie und nehmen den Vierbeiner entgegen.